RETROPLANE.net Index du Forum
FAQ - Charte - Rechercher - Fichiers - Map - Membres - S'enregistrer - Annuaire - Vérifier ses messages privés - Connexion

Herstellung einer Pilotenpuppe

 
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Fine Tuning/der letzte Schliff
Voir le sujet précédent :: Voir le sujet suivant  
Auteur Message
Stephan
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 15 Mar 2006
germany.gif

Localisation: Pattensen/Hanovre-Allemagne
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 27/07/2007 09:16    Sujet du message: Herstellung einer Pilotenpuppe Répondre en citant

Weiter geht’s mit der Herstellung einer "hausgemachten" Pilotenpuppe aus Vincents Trickkiste.
Der Grundkörper ist aus einem Stück Balsaholz, das später mit Watte aufgefüttert wird. Die Gliedmaßen bestehen aus Elektrokabel, die Kleidung aus Stoffresten welche mit Neoprenkleber zusammengehalten werden, die Brillen werden ebenfalls aus Elektrokabel hergestellt, die Brillengläser aus Fotonegativen und Kopf, Hände und Füße werden aus Pappmaché modelliert.



Etwas näher möchte ich die Herstellung von Kopf und Händen beschreiben. Vincent nimmt dazu Pappmaché, das er im Kunsthandwerkhandel kauft.



Pappmaché ist ein sehr leichtes Puder welches den Kleber schon enthält und das nur mit Wasser angerührt wird. Laut Vincents Angaben sind 30g Puder genug um einen Kopf und zwei Hände herzustellen
Nachdem die Form aufbereitet ist, lässt man das Ganze auf dem Heizkörper oder in der Sonne trocknen. Wenn ungefähr nach zwei Tagen die äußere Schicht auf einigen Millimetern trocken und hart ist, wird das innere des Kopfes mit Hilfe eines kleinen Spatel ausgeräumt. Die hierbei gewonnene Masse an Pappmaché kann nun zum herstellen der Hände weiter verarbeitet werden. Nach mehreren Tagen Trocknungszeit kann man sich an die Feinarbeiten mit Schleifpapier und einem kleinen Fräsermachen um die Gesichtszüge herauszuarbeiten.
Zum Schluss bekommt da Ganze noch etwas Farbe, Vincent nimmat dazu die kleinen Humbrol Töpfchen "mat" (weiß, rot, beige und gelb)
Das Gewicht eines fertigen Kopfes (Höhe 60cm, Maßstab ca. 1:4) und zweier Hände beträgt 20 Gramm



Die Kleidung wird nur mit Neoprenkleber verklebt, es ist keine einzige Naht herzustellen. Beine und Arme werden aus, zu Röhren gewickelten Stoffresten mit einem Saum am Ende erstellt. Der Körper ist etwas schwieriger zu machen. Zu erst wird der Kleber um den Hals aufgetragen und die Hauptklebenaht befindet sich am Rücken und ist somit nicht zu sehen. Nun wird alles noch mit Watte ausgestopft und bekommt dadurch seine endgültige Form.



Das Haar und der Bart bestehen aus Fasern von Umluftfiltern der Dunstabzugshaube. Die graue Tönung erreicht man, indem sie mit einem Bleistift bearbeitet werden. Die Schnallen der Gurte sind aus dem Plastikdeckel einer Speiseeisverpackung und die Gurte selbst aus einem alten, weißen Geschirrhandtuch, welches ebenfalls mit einem Bleistift gefärbt wurde. Die kleinen Logos auf den Mützen werden mit dem Drucker erstellt.






Das war’s. Ich selbst hab mich noch nie rangetraut, aber in einer ruhigen Minute werde ich es auch mal probieren, das Ergebnis finde ich lohnt sich allemal, ist deutlich leichter und günstiger als das was man im Handel findet.
Viel Spaß beim Experimentieren
Stephan
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur Yahoo Messenger
Stephan
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 15 Mar 2006
germany.gif

Localisation: Pattensen/Hanovre-Allemagne
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 28/07/2007 15:56    Sujet du message: Eine weitere Puppe frei nach Frédéric Maix Répondre en citant

Frédéric hat seine Puppe für das Grunau Baby 1, zumindest teilweise auch selbst hergestellt. Ich finde dieses Beispiel sehr interessant und etwas einfacher als bei Vincent. Der Brustkorp ist ebenfalls eine rechteckige Holzplatte, an welcher die Extremitäten aus Kupferdraht befestigt werden




Dann wird das ganze mit Schaumstof aufgefüttert...




... und schon ist Helmut, der Pilote vom Grunau Baby 1 fertig






Leider schreibt er nichts über die Herkunft von Kopf, Händen und Kleidung, aber vielleicht erzählt er uns das ja noch.
Gruß
Stephan
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur Yahoo Messenger
Walter
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 05 Nov 2006
austria.gif


Âge: 54 Lion

MessagePosté le: 21/10/2008 20:37    Sujet du message: Piloten - Ideen und Projekte Répondre en citant

Hallo Leute,

...der Winter kommt und damit wieder mehr Zeit was zu bauen. Eine immer wieder "nervige" Sache ist die Suche nach geeigneten Pilotenfiguren für unsere Oldtimer. Die "üblichen Verdächtigen" sind sehr teuer und was man in Spielwarenabteilungen findet ist selten wirklich brauchbar.

Deshalb dieser Fred als Ideensammlung Very Happy
Ich denke der Korpus ist nicht das große Problem. Aber Kopf, Hände und v.a. die Klamotten. Also legt mal los wenn Ihr Ideen habt oder sogar schon selber was gemacht. Ganz wichtig wären für mich z.B. Schnitte für eine Fliegerkombi. Ich hätte jemanden der das dann schneidern würde.

Auch Details wie Brille, Kappen oÄ. - her damit - nächstes Jahr fliegt keiner mehr mit leerer Kabine... Wink

Grüße
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Stephan
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 15 Mar 2006
germany.gif

Localisation: Pattensen/Hanovre-Allemagne
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 21/10/2008 21:13    Sujet du message: Répondre en citant

Walter
den Fred gibts schon, siehe hier http://www.retroplane.net/forum/viewtopic.php?t=1431. Ich finde die neue Intitiative trotzdem gut, werde beide Freds jedoch vereinen, damit alles am gleichen Ort ist.
Gruß
Stephan
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur Yahoo Messenger
Walter
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 05 Nov 2006
austria.gif


Âge: 54 Lion

MessagePosté le: 21/10/2008 22:16    Sujet du message: Répondre en citant

...uups...sorry...hab ich nicht gesehen... Rolling Eyes

Danke für die "Vereinigung" - ich hoffe es kommt jetzt ein bißl was... Wink
Unser Kärntner grübelt ja auch schon wie man sowas machen könnte und ich hoffe er grübelt laut... [arf]

Meine erste Idee wäre einmal dem Kopf vom MG19 Piloten abzuformen. Ich werde also aus dem Bastelbedarf Verschiedenes zusammensuchen. Da gibt es ja einiges was klappen könnte.

Ich habe in Vincent´s Fred auch eine Anfrage bzgl. Schnitt gestellt - vielleicht kann man sowas als PDF hier reinstellen.

Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Stephan
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 15 Mar 2006
germany.gif

Localisation: Pattensen/Hanovre-Allemagne
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 22/10/2008 10:00    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Walter
im Französischen Piloten-Fred hat Vincent den Schnitt einer Pilotenkombi abgelegt http://www.retroplane.net/forum/viewtopic.php?p=44307#44307, vielleicht hilft dir das ja weiter.
Gruß
Stephan
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur Yahoo Messenger
Montrer les messages depuis:   
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Fine Tuning/der letzte Schliff Toutes les heures sont au format GMT + 2 Heures
Page 1 sur 1

 
Sauter vers:  
Vous ne pouvez pas poster de nouveaux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas éditer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas supprimer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas voter dans les sondages de ce forum
Vous ne pouvez pas joindre des fichiers
Vous pouvez télécharger des fichiers

Zone de Téléchargement du Forum et Site Retroplane


Images aléatoires album Retroplane, clic pour Agrandir

Forum en Flux RSS