RETROPLANE.net Index du Forum
FAQ - Charte - Rechercher - Fichiers - Map - Membres - S'enregistrer - Annuaire - Vérifier ses messages privés - Connexion

Bowlus Baby Albatross 1:3
Aller à la page Précédente
1, 2, 3

 
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Online Baubericht
Voir le sujet précédent :: Voir le sujet suivant  
Auteur Message
Mad Doc
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 08 Juil 2014
germany.gif

Localisation: Wuppertal, Deutschland
Âge: 41 Scorpion

MessagePosté le: 08/10/2017 10:55    Sujet du message: Répondre en citant

Hhmmmmmm..... Das klingt gut und lecker!!!

Schwierigkeit ist das Bier auf das Modell zu bekommen... bevor ich es trinke...

Ich frage mich aber ob denn bei der Bierlasur das gleiche passiert wie bei Beize, nämlich dass die Stellen wo der Kleber oder Spachtel durchkommt keine Farbe annimmt und dann hässlich ausgespart bleibt.

Ich habe gerade noch etwas gesehen wo jemand ein Metall-Garagentor in Holzoptik lackiert hat. Das wäre natürlich interessant für eine Lackierung nach der Beglasung oder gar auf der Oratex am Höhenruder...

Schwiiiierige Entscheidung...

Ich habe ja Zeit, ich werden mir mal Teststücke herstellen bevor ich an das Modell gehe. Wäre ja zu Schade es zu versauen...

Grüße,

Christian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Mad Doc
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 08 Juil 2014
germany.gif

Localisation: Wuppertal, Deutschland
Âge: 41 Scorpion

MessagePosté le: 12/10/2017 21:52    Sujet du message: Répondre en citant

Nochmal ein gaaanz kleiner Exkurs:

Ein Video zum WanderFalke...

https://youtu.be/Ux3MhLoGAHY

Ende...

Am Baby Albatros geht es auch aktuell weiter, gerade gibt es Fortschritte beim zeichnen der Flächen... Ich hoffe in den Herbstferien kann ich die Rippen schneiden... [humm]

Grüsse,

Christian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Mad Doc
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 08 Juil 2014
germany.gif

Localisation: Wuppertal, Deutschland
Âge: 41 Scorpion

MessagePosté le: 27/10/2017 17:07    Sujet du message: Répondre en citant

Naabend!

Schon wieder 2-3 Wochen vorbei... die Zeit rast!
Aber ich war nicht untätig, neben einem neuen Aircombat-Modell habe ich die Bierlasur getestet und die Seitenruderbefestigung hergestellt!

Für den Bierlasurtest habe ich ein 1:5 Kanu-Modell genommen, welches ich mal als Studie gebaut habe. Die Bierlasur habe ich dabei auf verschiedene Untergründe aufgetragen (Balsa, Balsa mit Spachtel, Holzleim und Glasgewebe). Überraschend gut war die Haftung auf Glasgewebe, erwartet schlecht auf Spachtel und Leim.
Erstaunlich gut wiederum hat das Grimbergen geschmeckt...



Also, es wird eine Dunkelrote Lackierung!

Ein Stück weiter gekommen bin ich beim Ausleger. Ich habe die Gewinde in das Rohr geschnitten um das Seitenruder anzuschrauben. Auch das Höhenruder habe ich bereits angelenkt und das Servo eingebaut.
Jetzt bin ich wirklich so weit wie Klaus war und es geht mit etwas neuem weiter!!!

Grüße, Christian




Kanu gesamt




Stellen mit Spachtel und Leim




Glasgewebe




Grimbergen Laughing















Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Olli
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 22 Juil 2006
germany.gif

Localisation: Germany
Âge: 49 Verseau

MessagePosté le: 27/10/2017 17:36    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Christian,

anscheinend hast Du das mit der Bierlasur nicht ganz verstanden,
aber geschmeckt hat es dir anscheinend MDR

Hier sind einige Utensilien vor allem die unterschiedlichen Pinsel abgebildet Wink

http://www.antikwerk-herborn.de/index.php/meine-leistungen/bierlasur

Du musst die Teile erst einmal mit einem Grundton streichen,
ich hätte das evtl. sogar nur mit beige farbenen Füller gemacht.
Danach wenn alles Trocken ist wir mit einem Pinsel (hat nur teilweise Borsten) das Bier leicht feucht in Maserungsverlauf aufgetragen, dann wir im Anschluss mit
Pigmentpulver und einem ganz weichen Pinsel über die noch etwas klebrige
Lasur des Bieres das Pulver verteilt.
Dann Folgt der nächste Gang, der nächste Gang usw. je nach dem wie viel Maserung man haben möchte.
Bierlasur ist im Übrigen nicht wasserfest, sie muss noch mit Klarlack ob matt oder glänzend behandelt werden.
Mal sehen wenn ich es schaffe werde ich am Montag bei uns in der Ausbildungsstätte bei unserem Maler ein Paar Bilder machen,
Der macht da echt dolle Sachen und man glaubt wirklich Holz zu sehen Cool

Gruß Olli



http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/
http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/oldtimerinteressengemeinschaft.htm
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur
Mad Doc
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 08 Juil 2014
germany.gif

Localisation: Wuppertal, Deutschland
Âge: 41 Scorpion

MessagePosté le: 27/10/2017 17:39    Sujet du message: Répondre en citant

Ahhh! Danke! Klingt gut!

Ich hatte ein Video bei Youtube gesehen bei dem es anders gemacht wurde, aber Deine Beschreibung klingt schlüssig!

Christian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Mad Doc
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 08 Juil 2014
germany.gif

Localisation: Wuppertal, Deutschland
Âge: 41 Scorpion

MessagePosté le: 04/11/2017 09:52    Sujet du message: Répondre en citant

Kleiner Zwischenbericht:

Klaus hatte ja bereits die Teile für die Schleppkupplung hergestellt. Ich habe davon den ersten Teilesatz bekommen, der ein paar kleine Mängel hatte.
Jetzt habe ich diesen Teilesatz so bearbeitet das er verwendet werden kann, Gewinde reingeschnitten und ein paar Bohrungen gemacht.
Die Schrauben werde ich noch ein bisschen anpassen und verschönern!









Die Gleitkufe habe ich mittlerweile gebeizt und angeklebt. Danach habe ich den Rumpf incl. Gleitkufe in eine Lage 48er Glasgewebe gehüllt...







Als nächstes werde ich den Ausbau des Rumpfes vornehmen, Servos einbauen und eine Bugspitze herstellen.

Liebe Grüße,

Christian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Mad Doc
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 08 Juil 2014
germany.gif

Localisation: Wuppertal, Deutschland
Âge: 41 Scorpion

MessagePosté le: 25/11/2017 12:38    Sujet du message: Répondre en citant

Guten Morgen!

Es geht dann doch immer mal schleppender voran.... das liegt zum einen daran das ich wieder neue Teile lasern muss und der Plan nicht fertig ist, zum andern kommt einem ja immer das Leben dazwischen.. Aber es ist ja Hobby...

Im bearbeiten der Oberfläche bin ich ja kein Profi, die geharzte Oberfläche ist ja noch nicht optimal zum lackieren.
Ich habe mich dann dazu entschieden einen Versuch mit einem Kunststoffspachtel von Ahrweitex zu unternehmen und habe den Rumpf damit gespachtelt, der Feinschliff steht noch aus.









Wenn ich nun die Teile für die Flügel fertig gezeichnet habe geht es bei meinem Bekannten mit dem Lasern weiter.

Ich erlaube mir mal Werbung zu machen, denn er stellt wunderschöne kleine Bausätze historischer Flieger her, die super unter den Weihnachtsbaum passen!

https://www.pureplanes.de/

Liebe Grüße,
Christian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Montrer les messages depuis:   
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Online Baubericht Toutes les heures sont au format GMT + 1 Heure
Aller à la page Précédente
1, 2, 3
Page 3 sur 3

 
Sauter vers:  
Vous ne pouvez pas poster de nouveaux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas éditer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas supprimer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas voter dans les sondages de ce forum
Vous ne pouvez pas joindre des fichiers
Vous pouvez télécharger des fichiers

Zone de Téléchargement du Forum et Site Retroplane


Images aléatoires album Retroplane, clic pour Agrandir

Forum en Flux RSS