RETROPLANE.net Index du Forum
FAQ - Charte - Rechercher - Fichiers - Map - Membres - S'enregistrer - Annuaire - Vérifier ses messages privés - Connexion

Berliner Luftikus
Aller à la page
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 Suivante

 
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Online Baubericht
Voir le sujet précédent :: Voir le sujet suivant  
Auteur Message
Walter L.
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 06 Fév 2008
germany.gif

Localisation: Neuenrade

MessagePosté le: 24/06/2013 18:45    Sujet du message: Berliner Luftikus Répondre en citant

Hallo zusammen,

heute ist ein guter Tag, um einen Baubericht zu beginnen:

- die Tage werden wieder kürzer
- es regnet
- die Temperaturen sind eher herbstlich.....

Lange habe ich nicht gebaut, aber jetzt geht es wieder los. Das gute Stück nennt sich Luftikus, Berliner Luftikus:

Spannweite: 15,00 m
Baujahr: 1927 /28

Ich werde den Nachbau im Maßstab 1 : 3,5 ausführen, d.h. mit 4,29m Spannweite. Ein hohes, möglicherweise nicht erreichbares Ziel ist es dabei unter 5 kg zu bleiben. Ich weiß. das ist sportlich, aber ich will es mal versuchen. Hier zunächst ein paar Bilder vom Original (Quelle: MFI 12 / 2002):














Bei der Wahl des Modells hatte ich zunächst gedacht, dass es das noch nicht gibt. Das ist aber nicht so. Schaut man auf Ollis Homepage nach, findet man sehr schnell einen sehr gut gelungenen Nachbau des Luftikus.

Nun, man kann nicht immer erste sein.....

Was den zeitlichen Ablauf angeht werde ich mich nicht unter Druck setzen, zumal die Konstruktion noch nicht ganz fertig ist. Ich kann aber schon beginnen und zu Retroplane 2014 muss das Modell auf jeden Fall fliegen.

Gruß
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
VincentB
Serial Posteur
Serial Posteur


Inscrit le: 23 Jan 2006
world.gif

Localisation: Béziers somewhere in the world
Âge: 54 Scorpion

MessagePosté le: 24/06/2013 18:52    Sujet du message: Répondre en citant

Superbe sujet, j'adore aussi ce planeur, j'ai aussi ces documents que je regarde souvent depuis plusieurs années.
Bravo pour le choix Walter [good] Je vais suivre ton sujet avec beaucoup d'intérêt Very Happy



Retroplane the World Touch - On the Web since 1854.
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur
Johannes
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 23 Juil 2007
germany.gif

Localisation: Leichlingen
Âge: 57 Sagittaire

MessagePosté le: 24/06/2013 19:36    Sujet du message: Répondre en citant

Da hast du dir ein seltenes und sehr eigenwilliges
Vorbild ausgesucht ,Walter!

Ja es ist schwer ein Vorbild zu finden welches noch keiner vorher
nachgebaut hat - man muss nur lange genug suchen und schon
kommt auf Google-Bilder die schreckliche Gewissheit Crying or Very sad Wink

Irgend wie kommt mir das bekannt vor. Rolling Eyes

Sicher bin ich mir aber das du wieder ein super fliegendes und
top sauber gebautes Modell auf die Beine stellst .

Viel Spaß dabei und vergiss uns hier nicht [non]


LG Johannes
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Lothar Mentz
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 18 Oct 2006
europe.gif


MessagePosté le: 24/06/2013 22:23    Sujet du message: Répondre en citant

Naja,

aber man findet ja doch immer mal was, was noch nicht so wirklich oft gebaut worden ist. Man muß nur suchen.... Aber der Luftikus ist sicher ein sehr seltenes Stück. [clap]

Ich freu mich schon auf den Bericht und dass das Wetter nicht so bleibt Laughing

Grüße

Lothar
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Olli
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 22 Juil 2006
germany.gif

Localisation: Germany
Âge: 49 Verseau

MessagePosté le: 25/06/2013 06:47    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Walter,

sehr schönes Projekt Very Happy Very Happy
Bei uns auf dem "Drahtverhau & Jaffakistentreffen" fliegt
auch immer ein Luftikus mit.
Es wird wohl sehr schwer werden in mit 5kg hinzubekommen [humm]
Der bei uns immer fliegt wiet mit 4,00m Spannweite 5.250g und
ich finde, dass ist in der Bauweise schon sehr leicht [humm]
Das wird schon eine schöne Herausforderung werden Wink

Gruß Olli














http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/
http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/oldtimerinteressengemeinschaft.htm
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur
Jean-Paul
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 31 Juil 2008
france.gif

Localisation: 34590 MARSILLARGUES
Âge: 71 Balance

MessagePosté le: 25/06/2013 16:38    Sujet du message: Répondre en citant

Très bon choix Walter, j'étais sur le point de le faire il y a trois ans mais une visite au musée de la Wasserkuppé m'a fait changé de projet et j'ai construit le Vampyr.
Bonne construction.
JP.



Jean-Paul alias "Papy trapanelle" qui préfère le vin d' ici à l' au delà.
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Walter L.
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 06 Fév 2008
germany.gif

Localisation: Neuenrade

MessagePosté le: 25/06/2013 17:44    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Olli,

den Luftikus hatte ich schon entdeckt (wie ich es in meinem Eröffnungspost schon erwähnte...).

5 kg sind natürlich schon eine Herausforderung; das ist mir klar. Zudem fehlen diesem Luftikus eine Menge Beplankungsfelder des Originals....

Die Gewichtseinsparung spielt sich immer im Detail ab. Deshalb habe ich ein paar Proberippen gefräst:





Oben: Birkensperrholz, 3 mm (3-schichtig), 9,0g
Mitte: Pappelsperrholz, 3 mm, 4,7g
Unten Ceiba Sperrholz, 2 mm, 4,7g

Bei dem gewählten Profil (Wortmann FX60-126) ist die Endfahne der Rippen problematisch, da diese sehr dünn auslaufen.

Das Ceiba Sperrholz ist völlig ungeeignet. Es ist sehr weich und die Rippe hat sich nach dem Fräsen extrem stark verformt. Bei gleichem Gewicht sieht die Rippe aus Pappelsperrholz schon sehr viel besser aus! Am besten ist natürlich die Birkensperrholzrippe.

Auch wenn es knapp wird mit dem Gewicht werde ich wohl die Rippen aus Birkensperrholz machen. Die Fläche ist dreiteilig, sodass ich außen im Bereich der Steckungen sowieso auf festeres Material setzen muss. Es bleiben letztendlich nur ein paar Rippen zwischendurch, bei denen ich das leichtere Pappelsperrholz einsetzen kann. Einsparungspotential: ca. 70g....

@Olli:

Mich würde interessieren, wieviel bei eurem Luftikus auf Blei entfällt. Da ist oft am meisten zu holen.

Gruß
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Jodelfreak
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 24 Avr 2011
germany.gif

Localisation: Bad Neustadt
Âge: 46 Gémeau

MessagePosté le: 25/06/2013 17:49    Sujet du message: Répondre en citant

Geiles Gerät!!!!! Very Happy Very Happy
Ich glaube in diese Epoche des Segelflugs stoß ich auch noch Very Happy
Gutes Gelingen Walter!



Suche Zeichnungsunterlagen vom Rhönadler35
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur  
Frank Albrecht
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 09 Juil 2007
europe.gif

Localisation: Burladingen-Stetten, Allemagne
Âge: 52 Vierge

MessagePosté le: 30/06/2013 11:06    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Walter,

habe den Luftikus gerade erst entdeckt.
So wie Jodelfreak finde auch ich diese Epoche sehr interessant.
Viele Flugzeuge ähnelten sich zu dieser Zeit sehr, Stichwort Darmstädter Schule (Fläche 3-teilig, keine Bremsklappen, Pendelhöhen- und Pendelseitensteuer).
Das Seitenruder ist riesig! Es erinnert an das Segel eines Surfbretts.

Mit den 5 kg ist es schon sehr sportlich. Was deinen Werkstoffvergleich der Rippen angeht, solltest Du vielleicht als Referenz 2 mm Balsa nehmen, ich denke das ist oftmals die leichteste Lösung.

Auch würde ich die Stegbreite bei Pappel etwas grösser wählen als bei Birke, um eine ähnliche Festigkeit zu erzielen, damit würde der Gewichtsvorteil von Pappel weiter schwinden.
Wo hast Du das 3-Schicht-Birkensperrholz eigentlich her? Sind das noch Restbestände?

Beplankung aus Flugzeugsperrholz da Finish in Holzoptik?

Eine kleine Kritik: Die Profilwahl erscheint mir im Hinblick auf dein gesetztes 5 kg-Limit nicht logisch, stark gewölbte Profile vertragen hohe Flächenbelastungen, bei extremen Leichtbau würde ich eher ein dünneres und weniger stark gewölbtes Profil einsetzen.
Ich nehme an dein Grund für die Profilwahl ist die daraus resultierende sehr langsame Fluggeschwindigkeit.

Eine extreme Leichtbauweise für alles hinter dem Schwerpunkt ist obligatorisch.

Bin gespannt auf die Fortsetzung!

Frank
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur
Walter L.
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 06 Fév 2008
germany.gif

Localisation: Neuenrade

MessagePosté le: 30/06/2013 20:15    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Frank,

natürlich ist das angestrebte Gewicht extrem sportlich. Wenn es aber nicht klappt, habe ich nicht wie Johannes das Problem, an meinem Flugplatz nicht fliegen zu dürfen....

Zur Profilauswahl:
Zum einen ist es die Form des Profils, die dem des Originals recht nahe kommt.
Zum anderen habe ich bei 5 kg Fluggewicht immer noch 40g / dm² Flächenbelastung. Das ist mehr als mein Multiplex Fiesta vor mehr als 30 Jahren hatte. Und der hatte sehr gute Flugeigenschaften.

Ich wünsche mir beim Luftikus extrem gute Langsamflugeigenschaften. Die meisten unserer Modelle fliegen vergleichsweise viel zu schnell. Wer mal ein Grunau Baby fliegen gesehen hat weiß was ich meine.

Zu den Rippen:
2 mm Balsa ist sicherlich im Bereich der Endleiste zu schwach. Ich werde wohl das Birkensperrholz verwenden. Das bekomme ich übrigens bei meinem Haus- und Hoflieferanten Steinhardt, den ich wirklich empfehlen kann.

Eventuell nehme ich auch Fugzeugsperrholz aus Birke in 2 mm. Das spart 80g und kostet 16,- € mehr (nicht nur Ostwestfalen und Schwaben sind geizig... MDR MDR MDR )

Die Beplankung erfolgt natürlich in Flugzeugsperrholz. Flächeninneteil mit 0,6 mm, Außenteil in 0,4 mm und der Rumpf von vorne nach hinten abgestuft von 0,8 bis 0,4 mm.

Gruß
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Frank Albrecht
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 09 Juil 2007
europe.gif

Localisation: Burladingen-Stetten, Allemagne
Âge: 52 Vierge

MessagePosté le: 30/06/2013 21:18    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Walter,

dass die Modelle den Eindruck einer schnelleren Fluggeschwindigkeit vermitteln liegt in der Physik begründet, und wohl auch in der menschlichen Wahrnehmung, grosse Dinge wirken langsam, auch wenn sie schnell sind.
Von daher haben wir da nur einen begrenzten Spielraum, den man aber nutzen sollte.

Hat der Luftikus Halbrippen unter der Nase? Ich habe meine zuletzt gebauten Flächen durchgehend mit 0,4 mm Fzg.-Sp. beplankt, bei einem Rippenabstand ca. 40 mm im Modell erscheint es mir diese Stärke absolut ausreichend.

40 g/dm² Flächenbelastung wäre ein super Wert für ein Modell dieser Grösse, auch 10 g/dm² mehr wären noch immer sehr gut.

Auf den Gedanken mit den Balsarippen kam ich durch meinen Sedbergh, der Wolfgang hat ihn in M1:3,5 gebaut und vorgesehen ist von CW 2 mm Balsa für die Rippen, was mir auch zuerst sehr schwach erschien. Mit Aufleimern sind die Rippen aber wohl ausreichend stabil.


Frank
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur
Walter L.
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 06 Fév 2008
germany.gif

Localisation: Neuenrade

MessagePosté le: 30/06/2013 22:46    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Frank,

ich weiß nicht, ob der Luftikus im Original Halbrippen gehabt hat; bei mir hat er auf jedem Fall welche. Ansonsten würde das meiner Meinung nach weder im Innenflügel mit 0,6 mm Beplankung noch außen mit 0,4 mm reichen.

Gruß
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Walter L.
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 06 Fév 2008
germany.gif

Localisation: Neuenrade

MessagePosté le: 08/07/2013 20:52    Sujet du message: Répondre en citant

So, nun gibt es die ersten Teile. Ich will ja vor dem Treffen zumindest ein paar Teile verklebt haben. Ich fange mit dem Flächenmittelteil an:









Alle Bauteile werden auf gefrästen "Baubrettern" aufgebaut wie ich es schon bei meinem Condor gemacht habe. Diese Hilfskonstruktionen bestehen aus einfachem Pappelsperrholz 4 mm aus dem Baumarkt und machen eigentlich einen Bauplan, zumindest in 1 : 1, überflüssig. Die Teile werden einfach auf das eigentliche Baubrett getackert.

Gruß
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Frank Albrecht
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 09 Juil 2007
europe.gif

Localisation: Burladingen-Stetten, Allemagne
Âge: 52 Vierge

MessagePosté le: 08/07/2013 21:34    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Walter,

das Profil sieht schon klasse aus, besonders auf dem zweiten Bild, extrem stark gewölbt und dabei doch extrem windschlüpfrig.

Das Prinzip mit den Steckschablonen wende ich auch schon seit einiger Zeit an, damit kann man eigentlich nichts falsch machen.

Möchtest Du Flachstahlsteckungen verwenden? Die Ausschnitte in den äusseren Rippen sehen danach aus.

Grüsse und bis bald,

Frank
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur
Walter L.
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 06 Fév 2008
germany.gif

Localisation: Neuenrade

MessagePosté le: 08/07/2013 22:36    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Frank,

ja, für die äußeren Flächenteile verwende ich Flachstähle von 12 x 2 mm und einen Torsionsstift von 3 mm. Eigentlich sind sie schon überdimensioniert.... Die Tragfläche ist fast im Verhältnis 1 : 1 : 1 geteilt, d.h. dass die äußeren Teile nur etwa 1,42 m haben. 10 x 1 war mir zu schwach und dazwischen gibt es nichts....

Gruß
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Montrer les messages depuis:   
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Online Baubericht Toutes les heures sont au format GMT + 1 Heure
Aller à la page
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 Suivante
Page 1 sur 16

 
Sauter vers:  
Vous ne pouvez pas poster de nouveaux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas éditer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas supprimer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas voter dans les sondages de ce forum
Vous ne pouvez pas joindre des fichiers
Vous pouvez télécharger des fichiers

Zone de Téléchargement du Forum et Site Retroplane


Images aléatoires album Retroplane, clic pour Agrandir

Forum en Flux RSS