RETROPLANE.net Index du Forum
FAQ - Charte - Rechercher - Fichiers - Map - Membres - S'enregistrer - Annuaire - Vérifier ses messages privés - Connexion

Horten IV, Maßstab 1:4, 5 m
Aller à la page
1, 2, 3, 4, 5, 6 Suivante

 
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Online Baubericht
Voir le sujet précédent :: Voir le sujet suivant  
Auteur Message
Lothar Mentz
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 18 Oct 2006
europe.gif


MessagePosté le: 07/11/2007 20:48    Sujet du message: Horten IV, Maßstab 1:4, 5 m Répondre en citant

Moin,

ich brenne ja auf dieses Flugzeug.... Also habe ich mal ein wenig nach meinen bisherigen Erfahrungen im "Ranis" ausgelegt. Dabei kam das hier raus. Man kann zwar auf dem Bild bei dieser Auflösung nicht wirklich was sehen, aber die rote Kurve stellt die sin3 "Hortenglocke" dar, die es zu erreichen gilt. Man "schränkt" also im Programm so lange an den Rippen, bis dann die "Vorgabekurve" und die eigene Kurve übereinstimmen.





Dann kann dieses Programm die Profile auch straken und als dxf-Rippen ausgeben. Diese Linien muß ich dann allerdings in meinem Mega-Cad nochmal als Kurve "nachspuren". Dann kann man beginnen zu zeichnen.

Der Grundriss:





Das Mittelteil:





Die Rippen:





Ich weiß, man kann auf den Bildern nicht wirklich viel erkennen, aber sie zeigen vielleicht etwas von der "Maloche", die ich in den letzten Wochen neben dem Bauen der Probe1 am Rechner geleistet habe.

Die Dateien gehen demnächst zu meinem "Fräsvolker", damit der nicht zuviel mit seinem Easy-Glider spielt, sondern mal was sinnvolles macht. [arf]

Es wird zuerst ein Mittelteil mit Motor gebaut, Sieht dann so aus, wie bei der Probe1. Später gibt es dann ein originalgetreues Mittelteil. Dieses werde ich aber aus Festigkeitsgründen aus GFK machen. Die "Fensterflächen" schwächen das ganze sonst zu sehr. Tut mir leid Stephan, geht aber wirklich nicht anders. Dafür wird der Rest (das Geflügel) wieder komplett in Sperrholz gebaut. Das läßt Stephan's Herz dann hoffentlich wieder höher schlagen.

Für die, die es interessiert hier die Auslegungsdaten:

Auslegungs CA=0,5
Gewicht = 6,5 kg
Stabilitätsmaß = 15%
Flächeninhalt = 1,2 m2
Fächenbelastung = 54g/dm2
Stationärer Flug bei 13,9 m/s
Streckung 20,7
Güte = 1,336
Profil an der Wurzel HM50 aufgedickt auf 16% um ein halbwegs originales Aussehen zu erreichen. Bis zum Beginn der Ruder habe ich auf HM50 gestrakt. Von da ab bis zum Randbogen ist auf HM50T gestrakt.

Das ganze ist etwas weniger geschränkt als meine Probe1, sie hat CA=0,58, aber die Probe1 fliegt manchmal ein wenig wie mit angezogener Handbremse. Daher habe ich das CA wieder etwas verringert.

Mal sehen, was dabei rauskommt...... Jedenfalls mach ich daraus mal einen schönen Baubericht.

Gruß

Lothar



http://www.segelbootrefit.de/wordpress/


Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Stephan
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 15 Mar 2006
germany.gif

Localisation: Pattensen/Hanovre-Allemagne
Âge: 62 Bélier

MessagePosté le: 07/11/2007 21:30    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Lothar
das sieht ja super aus und dein wissenschaftlich Ansatz beeindruckt mich sehr, ich hätte da schon längst aufgegeben. Das mit dem Mittelteil ist sehr bedauerlich Crying or Very sad aber zu verstehen [humm] naja so halb, Holz wäre besser [arf]. Gehts denn nicht wenigsten mit Glasfaserverstärktem Holz, als Sandwich Rolling Eyes
Stephan
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur Yahoo Messenger
Lothar Mentz
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 18 Oct 2006
europe.gif


MessagePosté le: 07/11/2007 22:19    Sujet du message: Répondre en citant

Naja Stephan,

sicher wird auch der "Kunsstoffkörper" teilweise mit Holz beklebt. Soll ja mal so aussehen wie das Teil in Schleißheim. [humm]

Da weißes GFK mehr als nötig stehen zu lassen wäre ja Frevel bei Horten Flugzeugen. Embarassed

Schließlich waren die Jungs die "ultimativen Sperrholzfliegerbauer" [amen]

Gruß

Lothar



http://www.segelbootrefit.de/wordpress/
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
AlexB
Stagiaire Posteur
Stagiaire Posteur


Inscrit le: 29 Oct 2007
germany.gif

Localisation: Rhein/Main

MessagePosté le: 08/11/2007 08:02    Sujet du message: Répondre en citant

*gähn* ....


Guten Morgen zusammen Confused ...und guten Morgen Dir Lothar Very Happy

Für mich ist Deine bisherige Arbeit etwas sehr tradionelles und gutes. Du gehst mit wissenschaftlichen Eifer an die Sache ran. Denn so haben's ja die Hortenbrüder und Andere dieser Zeit auch gemacht: Mit Geduld und Spucke, einer Prise Theorie...und Ausprobieren dem "Problem" nähern.
Sowas hat meiner Meinung nach höchstes Lob verdient.-Respekt !

Wenn Du wegen der Horten-Auslegungen etc. vielleicht noch Hilfe benötigst:

Die FH-Aachen hat da jemanden an Bord (Ulrich Schäfer), der beim Horten in Argentinien 15 Jahre gearbeitet und gelernt hat (Eines der aktuellen Projekte dort ist eine Hortenkonstruktion mit Motor).
Vielleicht können die Dir dort auch noch weiterhelfen.

Hier ist ein Link:

Link!





Gruß

Alex
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Lothar Mentz
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 18 Oct 2006
europe.gif


MessagePosté le: 08/11/2007 09:01    Sujet du message: Répondre en citant

Hi Alex,

soooo wissenschaftlich geh ich da eigentlich gar nicht ran. Das ist mehr "try and error". Bisher hatte zum Glück nur wenig error [arf] Da gehört wohl auch eine gehörige Portion Glück dazu. Nach der Probe 1 vertraue ich voll auf den Ranis. Nur die Schwerpunktberechnung mach ich anders. Meine erflogenen Schwerpunkte bei der Orion und der Probe fielen recht exakt auf den Punkt, wenn man den "31,5% von b/2 Punkt auf der T/4 Linie" zur Mitte lotet.

Bei der geplanten Ho IV habe ich noch ein wenig Bedenken wegen des Kappenmanagements Confused Da muß ich mich nochmal mit beschäftigen. Vor allem habe ich Bedenken, ob ich mir das auf meiner MC-19 so mischen kann, wie ich mir das vorstelle. Ansonsten werde ich das Ding jetzt mal so bauen wie ich das ausgelegt und gezeichnet habe.

Mit Volker habe ich gestern abend schon gesprochen. nach der Messe Bremen fräst er für mich. Dann sollte ich spätestens Ende März wissen, wie sie fliegt.... [humm]

Den Link hatte ich schonmal gesehen. Tolle Flieger bauen die in Achen. Von der Manntragenden hatte ich mal was auf DVD. Genial!

Einziges Manko beim Nimbus sind die "Flappen" aussen am Flügel. Warum der Stilbruch??? MDR

Gruß aus Bremen

Lothar



http://www.segelbootrefit.de/wordpress/
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Johannes
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 23 Juil 2007
germany.gif

Localisation: Leichlingen
Âge: 61 Sagittaire

MessagePosté le: 08/11/2007 21:22    Sujet du message: Répondre en citant

Bewunderung Lothar [clap] [clap]
einen solch koplizierten Flieger so zu planen hat schon was für sich.
Da das Mittelstück eh auf einer Stahlrohrkonstruktion aufbaut, seh ich da auch keine Probleme andere Materialien als Holz zu benutzen.
Hat die H IV nicht auch außen so ein paar Klappen zum Steuern?
Wenn du die auch baust, wie willst du die ansteuern?

Gruß Johannes

Ich werde dir noch Löcher in den Bauch fragen wenn ich darf?!?
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Hohentwiel
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 24 Juil 2007
germany.gif

Localisation: D 78224 Singen am Hohentwiel
Âge: 73 Sagittaire

MessagePosté le: 08/11/2007 22:13    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Lothar, prima. Ich konnte ja deinen Plan in FN in 1:1 bewundern.
Vor lauter Hektik habe ich die Kugellager wieder nach Hause geschleppt.
Schick mir mal deine Adresse.
Das Problem mit dem Holzrumpf verstehe ich nicht ganz. Betrachte doch den Rumpf mal als Flächenmittelteil mit einer grossen Holmbrücke. Diese Brücke nimmt die gesamten Kräfte im Flug auf und nur bei der Landung wird der Rumpfkorpus etwas gefordert. Das müsste aber mit z.B. Sperrholzbeplankung zu realisieren sein. Auch der Gewichtsvorteil von
Holz ist bei deiner Grösse auch nicht zu verachten.
Gruss René
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail  
Lothar Mentz
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 18 Oct 2006
europe.gif


MessagePosté le: 08/11/2007 22:20    Sujet du message: Répondre en citant

Hi Johannes,

was Du meinst, sind die Widerstandsseitenruder. Das sind bei der Ho IV nichts anderes als kleine Schempp-Hirth-Störklappen. Ob ich die mache, weiß ich noch nicht. Wenn dann nur nach oben ausfahrend als "Kaufteil".

Zur Ansteuerung: Diese würden dann auf den Seiteruderknüppel gelegt werden. Je nachdem, wohin man lenken will, fährt halt eine Klappe mehr oder weniger aus. So ähnlich habe ich das schon in die Störklappen bei der Probe und meiner Orion eingemischt. Funktioniert recht gut - geht natürlich voll auf die Leistung Cool

Allerdings braucht man die Dinger eigentlich nicht wirklich. Bei einer echten sin3 Auftriebsverteilung (Hortenglocke) geht der Flieger supersauber in die Kurve.... macht die Probe1 jedenfalls. Allerdings konnte der "alte Reimar" noch nicht so schön "glockig" entwerfen, wie wir heute. Dafür waren die Rechenverfahren damals noch nicht gut genug und einen Computer hatte Reimar Horten auch noch nicht. Ich denke, die haben die Widerstandsseitenruder als "Zaunpfahl" eingebaut, mit dem sie dem Flieger gewunken haben, wenn sie um die Kurve fliegen wollten. [fouet]

Fragen darfst Du soviel du möchtest Johannes. Dafür ist dieses Forum doch da, oder Confused

Wenn Ich Dich mal was zu Materialien fragen darf? Ich tu das mal.....

Gruß

Lothar



http://www.segelbootrefit.de/wordpress/
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Lothar Mentz
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 18 Oct 2006
europe.gif


MessagePosté le: 08/11/2007 22:25    Sujet du message: Répondre en citant

Tja René,

Im Prinzip hast Du schon recht. Ich habe hier die Originalunterlagen aus dem Deutschen Museum.... Da sind Teile so geformt, dass ich da noch nicht so sicher bin das mit Sperrholz hinzubekommen etc. Bis dahin ist aber auch noch lange hin. Wie gesagt, erstmal wird ein "Behelfsmittelteil mit Motor" gebaut. Ähnlich Probe1. Ich sehe die erste Ausgabe meiner Ho IV eh mehr als Probe2 Wink

Adresse kommt!

Lothar



http://www.segelbootrefit.de/wordpress/
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Lothar Mentz
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 18 Oct 2006
europe.gif


MessagePosté le: 06/01/2008 16:19    Sujet du message: Répondre en citant

Tach Kollegen,

Nun habe ich endlich auch mal wieder was "zum Zeigen". Ich war eben bei Fräsvolker und habe mal das kleingefräste Sperrholz abgeholt. Tja und das Bildchen zeigt das gesammelte Material. Volker hat sich mal wieder selbst übertroffen.





Jetzt geht's los!

Lothar



http://www.segelbootrefit.de/wordpress/
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Walter
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 05 Nov 2006
austria.gif


MessagePosté le: 06/01/2008 16:27    Sujet du message: Répondre en citant

...ich sehe Du hast dir die Landeklappen geleistet... [arf]
Sind die 250er nicht zu klein?

Also wenn die Teile jetzt mal da sind dauert das bei Dir vermutlich gerade mal 4 Wochen und der Rohbau steht... Wink

Hast Du ein Cockpit eingeplant?

Grüße
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Lothar Mentz
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 18 Oct 2006
europe.gif


MessagePosté le: 06/01/2008 18:18    Sujet du message: Répondre en citant

Hi Walter,

die "Landeklappen von Graupner werden nur als Widerstandsseitenruder recht weit außen in die Flächen eingebaut. Dafür sollten sie mehr als reichen.... Wink

Die "Richtigen" Landklappen oder Sturzflugbremsen werden ähnlich der Musger in Sperrholz aufgebaut.

Das mit den 4 Wochen kann ich allerdings nicht versprechen. Laughing Allerdings habe ich eben mal die Rippen aus den Platten "entnommen". Ich glaube, die stell ich heute oder morgen auf die Helling.

Cockpit [confus] ... Ich bin froh, wenn sie fliegt! dann reden wir über Cockpits mit Scheidhauers drin......

Lothar



http://www.segelbootrefit.de/wordpress/
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Lothar Mentz
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 18 Oct 2006
europe.gif


MessagePosté le: 06/01/2008 20:19    Sujet du message: Rippen Répondre en citant

hier einmal das Häufchen Rippen. Immer dünner und kleiner werdend nach aussen:






Man erkennt im Hintergrund die Rippen für das Mittelteil.

....und dann habe ich mir auch gleich eine Zeichenschablone mitfräsen lassen, damit die Pfeilung am Ende auch genau wird:






dann geht es jetzt an das aufstellen der Rippen

Gruß aus Bremen

Lothar



http://www.segelbootrefit.de/wordpress/
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Lothar Mentz
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 18 Oct 2006
europe.gif


MessagePosté le: 06/01/2008 22:54    Sujet du message: Répondre en citant

Tja,

und das mußte ich mir heute noch antun, sonst hätte ich heute Nacht kein Auge zubekommen Laughing





Wenn es zu langweilig wird, sagt Bescheid. Für mich ist das immer wieder toll, wenn so ein Geflügel allmählich "räumlich" wird. Für die meisten von euch ist das wahrscheinlich Routine. [arf]

Und jetzt ist Schluß für heute.

Lothar



http://www.segelbootrefit.de/wordpress/
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Anonyme
Serial Posteur
Serial Posteur


Inscrit le: 26 Jan 2006
blank.gif


MessagePosté le: 06/01/2008 23:14    Sujet du message: Horten Répondre en citant

Sehr schön ! Very Happy Congratulations for this nice work, it will certainly look impressive in flight !
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Montrer les messages depuis:   
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Online Baubericht Toutes les heures sont au format GMT + 2 Heures
Aller à la page
1, 2, 3, 4, 5, 6 Suivante
Page 1 sur 6

 
Sauter vers:  
Vous ne pouvez pas poster de nouveaux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas éditer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas supprimer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas voter dans les sondages de ce forum
Vous ne pouvez pas joindre des fichiers
Vous pouvez télécharger des fichiers

Zone de Téléchargement du Forum et Site Retroplane


Images aléatoires album Retroplane, clic pour Agrandir

Forum en Flux RSS